Willenssieg des Tus Altenheim II

Denkbar knapp mit 21:20 siegte die Reserve des Tus Altenheim am Samstagabend im Topspiel der Bezirksklasse gegen den Tus Nonnenweier.

In der gut gefüllten Herbert-Adam-Halle konnten die Gäste mit dem Druck zu Beginn deutlich besser umgehen, zu viele Fehler leisteten sich die Aldner im Spiel nach vorne.

Beim Stande von 3:8 in der 17. Spielminute sah es mehr als düster für die Aldner aus, aber wie in vielen Spielen dieser Saison zuvor kämpften sich die Gastgeber auch dieses mal über eine starke Abwehr aus dem Tief heraus.

Zur Halbzeitpause waren die Aldner bereits auf 9:11 herangerückt und das Spiel war war wieder offen.

Die Gäste kamen zwar besser aus der Kabine und konnten den Vorsprung noch ausbauen doch die Aldner um die Bedeutung des Spieles wissend gaben sich nicht auf.

In der 43. Spielminute erzielte Simon Rudolf den ersten Ausgleich zum 15:15. Es konnte sich nun keine der beiden Mannschaften mehr entscheidend absetzen.

Den Aldnern gelang es zwar mit 21:19 in Führung zu gehen doch die Nonnenweirer erzielten postwendend den 21:20 Anschlusstreffer.

Bis dahin waren 55:34 Minuten gespielt.

In der darauffolgenden hektischen Schlussphase gelang es keiner der beiden Mannschaften mehr einen Treffer zu erzielen.

Die Gäste hatten den letzten Angriff und bekamen 5. Sekunden vor dem Ende nochmals eine Wurfmöglichkeit welche aber vom starken Schlussmann Sascha Rauer vereitelt wurde.

Entsprechend viel der Jubel auf Seiten der Aldner nach dem Schlusspfiff aus.

Letztendlich kann man von einem glücklichen Sieg der Aldner sprechen der aber aufgrund des tollen Einsatzes und der Moral auch nicht unverdient war. Respekt gilt auch dem Gegner aus Nonneweier welcher ebenfalls eine tolle Einstellung gezeigt hat.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar