TuS Altenheim II – Steigerung der Abwehrarbeit ein Muss

Bereits am Freitag steht für den TuS Altenheim II das erste Heimspiel der Rückrunde an.
Die Aldner empfangen um 20.30 Uhr die HSG Hanauerland II in der Herbert-Adam Halle.

Die Vorzeichen für die Begegnung sind unterschiedlich. Die HSG konnte letzte Woche ihr Spiel gewinnen, die Aldner haben ihres verloren.
Knackpunkt der Begegnung war die Abwehrarbeit. 40 Gegentore sind definitiv zu viele, da reichen dann auch eigene 37 Tore nicht für einen Sieg aus.
Die Thematik wurde besprochen und in der Trainingswoche intensiv daran gearbeitet.
Für Freitag gilt deswegen in erster Linie die Abwehr zu stabilisieren. Gelingt dies hat man im Angriff auch weniger Druck immer ein Tor erzielen zu müssen. Dafür muss aber die Bereitschaft vorhanden sein, auch Abwehr arbeiten zu wollen.
Man darf aber auch nicht vergessen, dass die Aldner Mannschaft extrem jung ist und Leistungsschwankungen zum Sport einfach auch dazugehören.
Eine weniger erfreuliche Nachricht gab es im Nachgang zur Partie. Elias Wilhelm hat sich den Finger gebrochen und fällt somit mehrere Wochen aus.
Das gilt es jetzt gemeinsam als Team aufzufangen.
Für Freitag hofft man auch auf Unterstützung von den Rängen, um gemeinsam mit den Fans einen Heimsieg einzufahren.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert