Saisoneinstand geglückt – Altenheimer Handball-Damen zünden Turbo bei Scutro in Lahr

Besser hätte der Start für die Landesligahandballerinnen des TUS Altenheim vor
ca. 100 Handballfans nicht verlaufen können.

Mit einem überzeugenden 29:21-Auswärtssieg besiegte das
Team um Trainer Martin Valo die zuvor hocheingeschätze SG Scutro, gegen die man
in der vorletzten Saison noch keine Punkte ernten konnte.

In der Lahrer Mauerfeldhalle zeigten sich die TUS-Ladies keineswegs als Handball-
Mauerblümchen, nahmen das Zepter des Handelns spätestens nach einem 0:2-
Rückstand in Minute 5 in ihre Hände. Einer hellwachen Abwehr um die sehr gut
aufgelegte Torfrau Theresa Teufel gelangen die wichtigen einfachen Ballgewinne.
So konnte Treffer um Treffer, u.a. per Tempogegenstoß, erzielt werden. Verdienter Lohn war
ein 3-Tore-Vorsprung zur Halbzeit.

Auffällig an diesem Abend die Geschlossenheit des ganzen Teams.
„Ein dickes Kompliment an alle meine Spielerinnen, ausnahmslos alle haben heute ihre
beste Leistung in die Waagschale geworfen, das vereinfacht einiges.“ (Valo)

Hälfte 2 begann wie Hälfte 1 endete: Leichtfüßig konnte die Abwehr Ball um Ball erobern.
Für alles andere hatte man noch Theresa Teufel, die ihren Kasten mit teilweise spektakulären
Paraden sauber hielt. Einstudierte Spielzüge endeten mit sehenswerten Treffern aus allen
Lagen. So sehr sich die SG Scutro auch mühte, die TUS-Ladies erlaubten den Hausherinnen kein Herankommen.
Der Vorsprung wurde so peu-à-peu ausgebaut. Einziger Wehrmutstropfen waren 3 verworfene
7-Meter. „Das müssen wir in den kommenden Spielen konzentrierter machen“, so Coach Valo, der zu seinen Zeiten
als Spieler als sicherer Werfer von der 7-Meter-Linie galt.
Der Freude über den hochverdienten 29:21-Erfolg tat dies jedoch keinen Abbruch: Nach 60 Minuten und
monatelang ruhendem Ligabetrieb war der Jubel unter den Spielerinnen groß.

Theresa Teufel treffend: „Wir haben heute unser ganzes Herz, unsere ganze Vorfreude in dieses
Spiel geworfen und sind einfach nur glücklich Handball spielen zu dürfen. In unserem ersten Heimspiel am 23. Oktober gegen
den TUS Helmlingen wollen wir so auftreten wie heute.“

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.