Nächstes dickes Brett für die Aldner

Am kommenden Samstag erwartet die Südbadenligareserve des Tus Altenheim in der heimischen Herbert-Adam-Halle mit dem Tus Nonnenweier den nächsten richtig dicken Brocken.

Die Gäste aus Nonnenweier spielen bisher die erwartet starke Runde und haben bis auf eine hauchdünne Niederlage in Schramberg keine Punkte liegen lassen.

Der erste Anzug gehört mit zum Besten was die Liga hergibt und könnte gut und gerne auch in der Landesliga standhalten, die einzige Schwäche in den letzten Jahren war die kaum vorhandene Kaderbreite die in entscheidenden Spielen oft für Probleme sorgte. Aber auch hier haben die Nonnenweierer in den letzten beiden Jahren Verstärkungen hinzugewonnen, die es Trainer Thomas Welle ermöglichen den Leistungsträgern die nötigen Verschnaufpausen zu verschaffen. Somit gehören die Gäste mit zum Kreis der heißen Titelfavoriten.

Nachdem sich die Aldner am letzten Wochenende personell mehr schlecht als recht über die Ziellinie geschleppt haben, hat sich die Lage unter der Woche gerade auf den Rückraumpositionen etwas verbessert.

Die Mannschaft muss sich jetzt durch die beiden wichtigen letzten Vorrundenspiele durchkämpfen, es gilt leichte Blessuren und Trainingsrückstände auszublenden und den Kampf anzunehmen. Entscheidend ist nicht, ob der Kader vollständig ist, sondern wie bereit diejenigen sind die auf dem Platz stehen.

Wie auch immer sich die Sachlage am Samstag gestaltet, für die Zuschauer dürfte es mal wieder ein spannendes und emotionsgeladenes Spiel werden, zumindest zeigen die Verläufe der letzten Begegnungen klar in diese Richtung.

Spielbeginn ist am kommenden Samstag um 20 Uhr in der Aldner Herbert-Adam-Halle.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar