Landesliga Nord Frauen: HR Rastatt/Niederbühl – TuS Altenheim

Am Samstagabend um 20:00 Uhr müssen die Damen des TuS Altenheim bei der HR Rastatt/Niederbühl antreten. Nach dem deutlichen 34:26 Erfolg gegen den ASV Ottenhöfen, möchte die Mannschaft um Trainer Martin Valo diese Leistung mit in die Partie gegen den SBL-Absteiger mitnehmen. Das es erneut keine einfache Aufgabe für den TuS Altenheim werden wird, ist allen Verantwortlichen im Vorfeld bewusst. Auf die Verletztenliste hat sich am letzten Spieltag nun auch Vanessa Szill eingereiht. Sie erlitt eine Kapselverletzung, hofft aber, am Samstag ihrem Team dennoch zur Verfügung zu stehen. Desweiteren hat die Mannschaft die Grippewelle erreicht, sodass Martin Valo mit dem eh schon dezimierten Kader nur bedingt trainieren konnte. Dennoch ist er zuversichtlich, dass sein Team auch bei der HR Rastatt/Niederbühl eine entsprechende Leistung abrufen wird. „Die Stimmung im Team ist gut“, bescheinigt der TuS-Coach. Wenn seine Mannschaft in der Abwehr und im Angriff eine geschlossene Mannschaftsleistung präsentieren kann, dann sollte auch gegen die HR Rastatt/Niederbühl der ein oder andere Punkt möglich sein. Dazu muss aber jeder einsatzfähige Spielerin ihr gesamtes Potential abrufen und über sechzig Spielminuten aufs Parkett bringen. Im Angriff müssen die TuS-Damen geduldig und druckvoll spielen, sowie die Fehlerquote gering halten. In der Deckung muss von Beginn an dem Gegner die Grenzen aufgezeigt werden. Sollten diese Erwartungen umgesetzt werden können, so kann sich der TuS Altenheim am Samstag vielleicht erneut mit einem Sieg belohnen.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar