Nach gelungenem Saisonauftakt bei SG Scutro – Damen des TUS Altenheim mit offenem Visier in erstes Heimspiel gegen den TUS Helmlingen

Kommenden Samstag steigt um 18 Uhr in der Altenheimer Herbert-Adam-Halle das erste Heimspiel
der Landesliga-Damen des TUS Altenheim gegen den TUS Helmlingen.

Gegen die Hanauerländerinnen aus der einstigen Römersiedlung Helmlingen erwartet Altenheim’s Coach
Martin Valo einen heißen Schlagabtausch:
„Unsere Gegnerinnen reisen mit der Hypothek zweier Niederlagen an. Gerade deshalb erwarte ich
ein enges Match, denn die Ergebnisse repräsentieren nicht Helmlingen’s eigentliche Stärke!
Sie werden mit allem was sie haben in dieses Spiel gehen, dennoch wollen wir die Punkte hier behalten!“

Gerne hätte das Team nach dem erfolgreichen Saisoneinstand bei der SG Scutro den Spielbetrieb unmittelbar fortgesetzt,
zwei Spielverlegungen führten zu einer mehrwöchigen, unfreiwilligen Wettkampfpause.

Das letzte Aufeinandertreffen entschied Helmlingen, aus einem kompakten Kollektiv agierend, für sich. Umso wichtiger ist es für Coach
Valo am Samstag alle Akteurinnen mit von der Partie zu haben:
„Melanie Hanstein und Katja Mannßhardt konnten diese Woche grippebedingt nicht trainieren, dennoch gehe ich
davon aus, dass sie dem Team trotz Trainingsrückstand am Wochenende zur Verfügung stehen.“

Damit das Erfolgspendel letzten Endes zu Gunsten der Heimmannschaft ausschlägt, erhoffen sich die TUS-Ladies
die lautstarke Unterstüzung der eigenen Fans, die die Herbert-Adam-Halle in der Vergangenheit schon des Öfteren
zur Festung machten, Rückraumspielerin Julie Holtmann:
„Es pusht Dich einfach zusätzlich, wenn Du die Fans im Rücken hast, gerade nach
der langen Pause sind das die Nuancen, die den Ausschlag geben können!“

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.