Landesliga Nord Frauen: TuS Helmlingen – TuS Altenheim 33:32 (16:15)

Im letzten Spiel des Jahres unterliegen die Damen des TuS Altenheim im Auswärtsspiel beim TuS Helmlingen knapp mit 33:32 (16:15). Von Beginn an lieferten sich die beiden Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe. Beiden Teams merkte man an, dass sie einen Sieg wollten. Daher wechselte die Führung bis zur zwanzigsten Spielminute auch immer wieder die Seite. Erst beim Stande von 10:10 gelang es dem Gastgeber, nach drei Treffern in Folge, einen kleinen Vorsprung herauszuwerfen. Doch die Mannschaft um Martin Valo, die auf Melanie Hanstein verzichten musste, blieb weiterhin auf Augenhöhe und verkürzte zum Pausenstand auf 16:15. Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer weiterhin eine temporeiche Begegnung, in der sich im Spielverlauf kein Team richtig absetzen konnte. Der TuS Helmlingen legte zwar immer vor, doch Altenheim konnte die Partie immer wieder ausgleichen. Lediglich eine Führungstreffer blieb den Gästen verwehrt. Auch ein kurzzeitiger Viertore-Rückstand beim 26:22 holte die Valo-Truppe dank einer kämpferischen Leistung wieder auf und glich zum 26:26 aus. Weiterhin lieferten sich beide Mannschaften ein schnelles Spiel und bis zwei Minuten vor Ende sah es nach einer gerechten Punkteteilung aus. 32:32 stand an der Anzeigetafel. Der TuS Altenheim hatte nach einer Auszeit von Martin Valo zweimal die Chance auf die Führung, vergab diese aber aufgrund von Ballverlusten. Doch man stemmte sich in der Defensive gegen den gastgebenden TuS und wollte zumindest den einen Punkt. Leider ging dieser Wunsch nicht in Erfüllung, denn der TuS Helmlingen war in den letzten Sekunden einen Tick cleverer und erzielte fast mit dem Schlusspfiff das 33:32. Die Enttäuschung auf Seiten der Altenheimerinnen war groß, hätte man doch einen Punkt verdient gehabt. „Den Mädels hat einfach die Cleverness gefehlt, um das Unentschieden zu halten“, so Martin Valo nach dem Spiel. Dennoch war er mit der Leistung und Einstellung seiner Truppe hoch zufrieden und hofft nun, dass nach der langen Pause die angeschlagenen und verletzten Spielerinnen wieder zurückkehren, um in der Rückrunde die notwendigen Punkte im Kampf um den Abstieg einzufahren.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.