Landesliga Nord Frauen: TuS Altenheim – HSG Murg 31:23 (13:11)

Im ersten Heimspiel der Saison konnten die Damen des TuS Altenheim einen 31:23 (13:11) Erfolg über die HSG Murg feiern. „Ich habe mich sehr für die Mannschaft gefreut“, so Trainer Martin Valo, der nach der Auftaktniederlage bei der SG Muggensturm/Kuppenheim 2 auf eine Reaktion seines Teams gehofft hatte.

Zu Beginn der Partie zeigten sich die Altenheimerinnen erneut sehr nervös, sodass die Zuschauer eine ausgeglichene erste Spielhälfte sahen. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen, sodass es über die Zwischenstände von 3:3, 7:7 zu einer knappen 13:11 Halbzeitführung für die Valo-Sieben kam. In der zweiten Halbzeit fanden die Gastgeberinnen besser in die Partie und zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung. Druckvoll wurde im Angriff gespielt, sodass die Aussenspielerinnen und auch der Kreis immer wieder zu Zuge kam. Einfache einstudierte Spielzüge wurden umgesetzt und brachten Torerfolge. Bis Mitte der zweiten Spielhälfte konnte Murg den knappen Rückstand halten, ehe der TuS nach dem 20:18, nach vier Treffern in Folge auf 24:18 davonziehen konnte. In dieser Phase stellten die Gastgeberinnen eine stabile Deckung und spielten im Angriff effektiv. Diesen Rückstand konnten die Gäste dann bis zum Ende nicht mehr aufholen, sodass Altenheim am Ende einen deutlichen 31:23 Sieg feiern durfte. Martin Valo lobte das gemeinschaftliche Auftreten seiner Truppe und sah auch eine deutliche Verbesserung zur Vorwoche. Eine große Unterstützung für die TuS-Damen war sicherlich auch die Reaktivierung von Melanie Frenk (Hanstein), die sich schnell in das Team einfand und ihre Erfahrung mit aufs Parkett fand. Mit acht Toren konnte sie den TuS-Damen entscheidend zu diesem Sieg verhelfen. Nach einwöchiger Spielpause, erwarten die Altenheimerinnen in zwei Wochen zum Derby den Aufsteiger SV Schutterzell. Bis dahin wird Martin Valo seine Mädels entsprechend vorbereiten.

TuS: Teufel, Nautascher 5, Hörnig 6, Heini 1, Boos 2, S. Wurth, Valha 2, Dolch 2, Frenk 8/1, L. Wurth, Mannßhardt 1, Szill 4, Biegert

HSG: Eisenbarth, Baier, M. Felder 2, Supper, Dreher, Fritz 9, Reiß 4/1, Lingenau 1, Karnasch 4/4, K. Felder, Winkler 3, Stelzer

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar