Landesliga Nord Frauen: TuS Altenheim – HSG Meißenheim/Nonnenweier

Die Damen des TuS Altenheim empfangen zum Derby die HSG Meißenheim/Nonnenweier. Anpfiff der Begegnung ist um 18:00 Uhr in der Herbert-Adam-Halle in Altenheim. Sicherlich keine leichte Aufgabe für die Mannschaft um Trainer Michael Cziollek, dennoch rechnet sich dieser im Heimspiel gegen den Lokalrivalen etwas aus. „Derbys haben ja bekanntlich ihre eigenen Gesetze“, so Cziollek vor der Partie. Auch wenn der kommende Gegner seit neun Spielen ungeschlagen ist, muss sich sein Team vor der HSG nicht verstecken. Nach dem kämpferischen Erfolg am letzten Wochenende bei der TS Ottersweier 2, konnte der TuS Altenheim wichtige Punkte im Kampf um den Abstieg erkämpfen und auf den siebten Tabellenplatz rutschen. „Nach dem Sieg ist der Druck auf das Team nicht mehr so hoch“, so Cziollek weiter. Der TuS-Coach weiß aber auch, dass es gegen Meißenheim/Nonnenweier ein schwerer Brocken werden wird, wenn seine Mädels nicht von Beginn an mit einer hundertprozentigen Leistung auf der Matte stehen. Das Hinspiel ging deutlich mit 35:23 an die HSG. Wichtig ist im Spiel des TuS Altenheim, dass eine stabile und aggressive Deckung gestellt und im Angriff geduldig gespielt wird. Ballverluste, technische Fehler und ausgelassene Torchancen müssen minimal gehalten werden, um dem Gegner nicht die Chance auf einfache Konter zu bieten. Sicherlich verfügt der Tabellenzweite über starke individuelle Einzelspielerinnen, aber auch über ein geformtes Kollektiv. „Wir möchten mit einer starken Leistung dem Gegner Paroli bieten“ sagt Michael Cziollek im Vorfeld. Ob seine Damen dies am Samstagabend über sechzig Spielminuten umsetzen können, bleibt fraglich. Sicher ist aber, dass die Mädels alles dafür geben werden, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar