Landesliga Nord Frauen: TuS Altenheim – ASV Ottenhöfen 34:26 ( 16:10)

Nach fünf sieglosen Partien, gelingt den Damen des TuS Altenheim ein wichtiger 34:26 (16:10) Erfolg über den ASV Ottenhöfen. Das es erneut eine schwere Begegnung für die Mannschaft um Trainer Martin Valo geben würde, war allen Beteiligten im Vorfeld bewusst. Der dezimierte Kader zum einen, die Durststrecke zum anderen. TuS-Coach Valo machte seinen Damen im Vorfeld klar, dass ein Erfolgserlebnis nur erzielt werden kann, wenn die Einstellung und Emotionen auf dem Spielfeld stimmen werden. Mit Carmen Morrone konnte der TuS Altenheim neben Melanie Frenk eine weitere routinierte Spielerin reaktivieren und in den Kader holen. Bis zum 4:4 verlief das Spiel ausgeglichen, ehe die Gäste erstmals zwei Tore zum 6:4 vorlegen konnten. Bis zum 8:6 hielt der ASV die knappe Führung, doch Altenheim glich zum 8:8 aus und konnte selbst das 9:8 erzielen. Nach einer Auszeit beim Spielstand von 11:9 für die Gastgeberinnen, stellte Martin Valo die Deckung seiner Mädels um, was auch sichtlich zu fruchten schien. Altenheim stand fortan besser in der Defensive, mit der die Gäste aus Ottenhöfen zunehmend ihre Probleme hatten. Altenheim gelang es über die erste und zweite Phase, sowie heraus gespielten Chancen, ihre Führung bis zum Pausenpfiff über 13:10 auf 16:10 auszubauen. Nach dem Seitenwechsel standen die Altenheimerinnen weiter engagiert auf dem Spielfeld und trafen zweimal in Folge zum 18:10. Die Gastgeberinnen brachten weiterhin die geforderte Leistung aufs Parkett, auch wenn die Konzentration zeitweise nachließ. Zwei vergebene 7m führten dazu, dass die Gäste ihren Rückstand auf 19:15 verkürzen konnten. Doch der Valo-Sieben war bewusst, dass sie nun beißen muss, wenn ein Sieg her möchte. Dies wurde auch auf dem Spielfeld umgesetzt und den Gegner auf Abstand gehalten. Auf mehr, als vier Tore ließ man den Tabellenfünften nicht herankommen, sodass durch weiterhin schönes Zusammenspiel der Vorsprung über die Spielstände von 22:16 und 25:20 bis kurz vor Spielende auf 34:24 erhöht werden konnte. Nach 60 Spielminuten und dem Schlußpfiff dann die große Freude auf Seiten des TuS Altenheim. „Endlich wurde die Mannschaft für ihre Mannschaftsleistung und Einstellung belohnt“, lobte Martin Valo. Sein Team besiegte letztlich den ASV Ottenhöfen deutlich mit 34:26 und konnte somit etwas gutes für das Selbstvertrauen tun. „Auf diesen Erfolg müssen wir in den nächsten Wochen aufbauen und weitere Punkte holen“, so Valo weiter. Sicherlich nicht einfach, aber machbar.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar