Handball-Landesliga der Damen: TuS Altenheim möchte im letzten Vorrundenspiel gegen die SG Scutro im „Flow“ bleiben

Kommenden Freitag, 20:30 Uhr, gastiert mit der SG Scutro, dem Team von der Schutter, der Tabellenvierte in der Altenheimer Herbert-Adam-Halle.

Ein Spiel mit Wellengang! Scutro befindet sich mitten auf stürmischer See im Gerangel um Tabellenplatz 3, welcher ebenfalls die Teilnahme an der Aufstiegsrunde garantiert. Erwartet wird eine intensive Partie mit hoher Schlagzahl.

Martin Valo, Coach des Tabellenzweiten Altenheim, lenkt den Fokus auf das eigene Team: „Auch für uns ist das Spiel sehr wichtig! Schließlich wollen wir mit einem positiven Erlebnis, einem Sieg, in die im März beginnende Aufstiegsrunde starten obendrein unseren Fans ein schönes Handballspiel bieten.“

Melanie Frenk, auch mit 40 Jahren eine der Stützen des Altenheimer Spiels, laboriert an einer schmerzhaften Muskelprellung.
Valo: „Wir hoffen, dass Melanie bis Freitag rechtzeitig fit wird, trainieren kann sie aktuell nicht, wir wollen kein Risiko eingehen.“

Dem gegnerischen Angriffswirbel möchte Altenheim aus einer stabilen Defensive agierend Paroli bieten, dies gelang vergangenen September im ersten Aufeinandertreffen. Mit 29:21 konnten die Valo-Schützlinge die Partie für sich entscheiden.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.