Handball-Landesliga-Damen: TuS Altenheim beim 15:38 in Niederbühl von der Rolle

Gefrustet, von einer solide agierenden HR Rastatt-Niederbühl deklassiert, trat der Tabellenachte Altenheim am vergangenen Samstag die Heimreise an.
Wie konnte es so weit kommen? Diese Frage beschäftigte Altenheim‘s Spielerin Katja Mannßhart noch lange nach Spielschluss:
„Ich kann mir unseren heutigen Auftritt nicht erklären, von Anfang an fanden wir keinen Zugriff…“
Im Vergleich zu blockierten Gästen lief ein gut aufgelegter Tabellenneunter zahlreiche Tempogegenstöße, führte 10 Minuten vor der Pause komfortabel mit 9 Toren (11:3), hielt den Vorsprung bis zum Halbzeitpfiff (17:8).
Rastatt-Niederbühl zeigte sich auch in Hälfte 2 dominant, Altenheim fand zu keiner Zeit spielerische, als auch kämpferische Mittel. Altenheim‘s Trainer Martin Valo zeigte sich nach Spielende bedient:
„Wir müssen rasch in die Analyse. Wir können das viel besser und wollen das auch schnellstmöglich wieder zeigen!“

Torschützen Rastatt-Niederbühl
Claus (12/6), Djerdak 8, Lehmann 7, Schlögl u. Steinhardt je 3, Pajonk u. Schulz je 2, Pfeffinger 1.

Torschützen Altenheim:
Sax (6/3), Nautascher 3, Boos, Valha, Katja Mannßhardt, Anja Mannßhardt, Holtmann u. Förster je 1.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert