Gipfeltreffen in der Herbert-Adam-Halle

Am kommenden Wochenende empfängt Südbadenliga-Spitzenreiter TuS Altenheim (14:0 Punkte) Verfolger SG Muggensturm/ Kuppenheim (9:7 Punkte) zum Topspiel.
Nach dem wichtigen Sieg in Sinzheim, der viel Kraft gekostet hat, steht für die Bayer-Sieben das nächste richtungsweisende Spiel auf dem Programm.
Die MuKu‘s, die am vergangen Sonntag ihr Heimspiel gegen den TV Oberkirch knapp mit 28:30 verloren, sind ein „Mega-Gegner“(Bayer).
Der kommende Gegner wurde vor der Saison von einem Großteil der Experten zum Aufstiegsfavoriten erkoren und verfügen „was die Einzelspieler angeht über das Non-Plus-Ultra der Liga“, so Stefan Bayer.
Auch wenn die SG in der aktuellen Saison schon die ein oder andere Schwäche offenbarte verfügen die MuKus über eine ganz hohe individuelle Klasse und werden hochmotiviert in Altenheim erwartet, da die Mannschaft natürlich noch um den Aufstieg mitspielen will.
„Für uns heißt es allerdings auf ein neues – wie jede Woche – unseren Platz zu verteidigen und das Heimspiel zu gewinnen“, so ein hochmotivierter TuS-Coach.
Personell hat sich die Lage bei den Aldner nicht wirklich verbessert. Lukas Glunk wird in den Kader zurückkehren, dafür fällt Marvin Schilling definitiv aus.
Die Schützlinge des Trainerduos Bayer/ Fels hoffen zumindest auf den Einsatz von Marius Heitz damit man im Rückraum mehr Alternativen hat.
Zumindest defensiv gilt es an die Leistung vom Sinzheim-Spiel anzuknüpfen, wenn der TuS so in der Abwehr steht wird es mit Sicherheit auch für die SG Muggensturm/ Kuppenheim schwer.
Die Altenheimer hoffen wieder auf die lautstarken Fans bauen zu können, die schon das Auswärtsspiel letzte Woche fast zu einem Heimspiel machten.
Die Unterstützung des achten Manns kann mitentscheidend sein wenn die Begegnung am kommenden Samstag, den 19. März um 20 Uhr in der Herbert-Adam-Halle angepfiffen wird.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.