Die Oberliga ist zurück in der Herbert-Adam-Halle

Nach der verdienten 29:23 Auftaktniederlage bei der heimstarken SGH2Ku Herrenberg wartet in der Baden-Württemberg Oberliga der nächste schwere Brocken auf die Handballer des TuS Altenheim.
Am kommenden Samstag empfängt die Bayer-Sieben im ersten Oberliga-Heimspiel seit etwa sieben Jahren den Drittligaabsteiger TSG Söflingen.
Die Gäste aus der Nähe vom schwäbischen Ulm, die für TuS-Coach Stefan Bayer zum engeren Favoritenkreis auf den Aufstieg zählen, starteten mit 2:2 Punkten in die Saison.
Am vergangenen Sonntag verlor die TSG bei der Zweitligareserve der HSG Konstanz zwar deutlich mit 36:27, „allerdings hat Konstanz da auch ein Riesenspiel gemacht“, warnt Bayer.
Gewarnt sind die Aldner ohnehin, denn am ersten Spieltag schlug Söflingen starke Herrenberger in eigener Halle mit 35:33.
„Söflingen stellt eine physisch sehr starke Abwehr und geht mit viel Tempo hinten raus“, so der TuS-Coach weiter. Ein Fokus bei den Altenheimern ist also auch wieder auf einen schnellen Rückzug zu legen.
Die Neurieder gehen zwar wieder als Außenseiter in die Partie, werden die Aufgabe aber wie in Herrenberg optimistisch angehen und an ihre Chance glauben.
Personell kann das Trainerduo Bayer/ Fels annähernd die gleiche Truppe wie in der Vorwoche ins Rennen schicken. Schwer wiegen tut allerdings der Ausfall von Rückraumakteur Marius Heitz, in der Vorwoche bester Feldtorschütze, der leider privat verhindert ist.
Die Mannschaft ist dennoch hochmotiviert und freut sich darauf, dass endlich wieder Oberliga-Luft in der Herbert-Adam-Halle weht. Dabei baut der TuS auch auf die Unterstützung hoffentlich zahlreicher Zuschauer wenn die Begegnung am kommenden Samstag, den 24. September um 20 Uhr angepfiffen wird.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.