Altenheim II siegt im Riedderby gegen Schutterzell

Die Aldner gewinnen in einem spannungsgeladenen und über weite Strecken hochklassigen Derby gegen Schutterzell mit 20:19.
Dass es am Ende nochmals so knapp wurde hatten sich die Aldner durch einige übereifrige Aktionen selbst zu zuschreiben.

Wie erwartet eng ging es in der ersten Halbzeit zu, die Aldner stellten wie gewohnt eine solide Abwehr aber auch die Gäste aus Schutterzell ließen in der Abwehr so gut wie nichts zu.
Beiden Mannschaften gelang es nicht im Angriff den nötigen Druck auf die Abwehrreihen zu entwickeln, hinzu kam dass die Aldner die sich bietenden Chancen in der ersten und zweiten Phase unzureichend nutzten.
Mit einem verdienten 11:9 für die Gäste aus Schutterzell ging es in die Halbzeit.
Die Analyse von Coach Stefan Bayer war klar, in der zweiten Halbzeit müssen die Aldner schnelle Tore aus einer kompakten Abwehr heraus erzielen.
Und der Plan wurde von der Mannschaft in die Tat umgesetzt, innerhalb von 6. Minuten überrannten die Aldner die Gäste und machten aus einem 9:11 Rückstand einen 14:11 Vorsprung.
Danach wollte man das Spiel eigentlich verwalten und den Vorsprung über die Zeit bringen, was bis zur 52. Spielminute beim Stande von 19:16 auch gelang.
Im Gefühl des sicher geglaubten Sieges schlichen sich allerdings auf Seiten der Aldner einige Unkonzentriertheiten ein, so dass die Schutterzeller Tor um Tor aufholen konnten.
In der letzten Spielminute kamen die Gäste beim Stande von 20:19 nochmals in Ballbesitz und hatten so die Chance auszugleichen, aber die an diesem Abend wieder einmal starke Abwehr der Aldner hielt und so verpuffte auch der direkte Freiwurf am Ende im Mittelblock.

Für die Aldner geht es Schlag auf Schlag, denn am Wochenende wartet der nächste Kracher wenn man am Samstag beim direkten Verfolger Tus Nonnenweier antreten muß.
Die Mannschaft um Thomas Welle ist derzeit ebenfalls im Flow und hat mit dem 35:20 Sieg gegen Elgersweier am Wochenende ein klares Signal gesendet.

 

Schreibe einen Kommentar