Altenheim gibt Spiel aus der Hand

Mit 26:25 (11:13) verliert Südbadenligist TuS Altenheim bereits das zweite Saisonspiel beim BSV Phönix Sinzheim.
Damit steht der TuS nun mit 2:4 Punkten da und empfängt nun am kommenden Freitag Spitzenreiter HGW Hofweier.
Dabei begann das Spiel zunächst sehr ausgeglichen, bis zum 5:5 in der 14.Spielminute konnte sich zunächst keine Mannschaft absetzen.
In der Folge übernahm dann der TuS das Kommando.
Über 5:7 setzte man sich auf 9:13 ab, vor der Pause fing man sich allerdings noch zwei Gegentore und so wurden beim Stand von 11:13 die Seiten gewechselt.
Auch in den ersten zehn Minuten hielt Altenheim konstant eine Führung von zwei bis drei Toren.
Beim 18:18 musste man dann allerdings den Ausgleich hinnehmen.
Die Schlussphase war dann auf Messers Schneide, keines der Teams konnte sich mehr absetzten.
Unnötige Fehler der Schilling-Sieben ermöglichten den Gastgebern dann die Führung zu übernehmen.
Beim 26:25 war Sinzheim im Ballbesitz, verlor diesen dann kurz vor Schluss durch einen technischen Fehler vom starken Valliere Kirschner. Dieser legte sich dann auf das Spielgerät und gab den Ball nicht frei.
In dieser Situation hätten die Unparteiischen, die eine ordentliche Leistung brachten, auch gut und gerne auf Siebenmeter entscheiden können.
Sie entschieden allerdings nur auf Freiwurf, der TuS konnte den letzten Wurfversuch nicht mehr im Gehäuse unterbringen und so müssen die vor der Runde hochgehandelten Neurieder bereits die zweite Niederlage der noch jungen Saison einstecken.
„Wir waren heute in der entscheidenden Phase einfach mit dem Kopf nicht dabei, uns haben vorne und hinten einfach zehn Prozent gefehlt“, bilanzierte Coach Michael Schilling nach Abpfiff.
Bereits am Freitag empfängt man nun Spitzenreiter HGW Hofweier, der nach drei deutlichen Siegen mit breiter Brust in die Herbert-Adam-Halle kommt.

Altenheim:
Zölle, Grangé, Sutter 6/1, Glunk 5, Meinlschmidt 4, Pfliehinger 4, Kugler 3, Biegert 1, Fels 1, Gieringer 1, Höfer, Daul, Lehmann, Gaudin

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar