Landesliga Nord Frauen: TV Friesenheim – TuS Altenheim 22:19 (11:8)

Die Damen des TuS Altenheim unterlagen im Derby beim TV Friesenheim mit
19:22 (8:11) und konnten sich für ihre couragierte und kämpferische Leistung nicht
belohnen. Von Beginn an stand die Mannschaft um Trainer Michael Cziollek hellwach
auf dem Feld und bot dem aktuellen Tabellendritten der Landesliga Nord Paroli. Die
Einstellung und die Körpersprache des TuS Altenheim stimmte in Abwehr und Angriff,
sodass sich die Teams bis zur 22. Spielminute eine offene Begegnung lieferten. Kurz
vor der Pause hatte dann aber der Gast aus Altenheim eine kurze Schwächephase,
die von Friesenheim clever genutzt wurde. Der Gastgeber setzte sich bis zum Pausenpfiff
mit drei Toren auf 11:8 ab. Nach dem Seitenwechsel konnte der TuS Altenheim wieder
zu seinem Spiel finden und schaffte beim 13:13 den Ausgleich. Allerdings blieb es der
Cziollek-Sieben verwehrt, selbst in Führung zu gehen. Grund dafür waren zahlreich ausgelassene
Torchancen, das einzige Manko in dieser Partie. Dadurch konnte sich der TV Friesenheim
erneut von seinem Gegner absetzen und zog bis zur 52. Minute mit vier Toren auf 20:16
davon. Am Ende war diese dann der Knackpunkt für den 22:19 Erfolg der Gastgeberinnen.
Altenheim konnte sich trotz einer starken Leistung erneut nicht belohnen und muss nun
in den kommenden Partien wieder auf etwas Zählbares hoffen, um nicht wieder ins untere
Tabellendrittel zu rutschen. „Der Kampfgeist und die Einstellung haben zu hunderprozent
gepasst“, lobte Michael Cziollek seine Truppe. Am Ende scheitere diese aber an den
vielen ausgelassenen Torchancen, welche in den kommenden Begegnungen wieder
verbessert werden müssen:

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar