Landesliga Nord Frauen: TuS Altenheim – ASV Ottenhöfen

Am Sonntagnachmittag um 17 Uhr gastiert der ASV Ottenhöfen beim TuS Altenheim. Sicherlich keine leichte Aufgabe für die Mannschaft um Trainer Michael Cziollek. Ottenhöfen ist am Ende der Saison aus der Südbadenliga abgestiegen und platziert sich derzeit auf dem vierten Platz.
Einziger Vorteil für den TuS ist der Heimvorteil. „Hier können sich meine Damen besser motivieren, als zuletzt auswärts“, so die feststellenden Worte des Altenheimer Trainers. Er fordert von seinem Team eine deutliche Steigerung und das abrufen des entsprechenden Potentials im Team. Um erfolgreich gegen den ASV Ottenhöfen zu bestehen, müssen seine Damen dahin gehen, wo es auch weh tut. Mit der notwendigen Aggressivität und Bereitschaft in Angriff und Abwehr sollte dies auch gelingen. Dazu benötigt der TuS Altenheim allerdings ein geschlossenes mannschaftliches Auftreten. „Ich bin zuversichtlich, dass sich das Team weiterentwickeln wird, man darf nicht vergessen, das wir noch eine sehr junge Truppe sind“, nimmt der Altenheimer Coach seine Mädels dennoch in Schutz. Sollte es dem Gastgeber am Sonntagnachmittag gelingen, zu seiner gewohnten Form und Stärke zu finden, kann auch dem ASV Ottenhöfen Paroli geboten werden. Wichtig ist, dass im Angriff geduldig und druckvoll der Ball durch die Reihen geht und die heraus gespielten Chancen sicher verwertet werden. Aber auch die Deckung muss dem Gegner frühzeitig seine Grenzen aufweisen. Nur wenn das über sechzig Spielminuten umgesetzt werden kann, könnte am Ende der ein oder andere Punkt in der Herbert-Adam-Halle bleiben.

Schreibe einen Kommentar