Landesliga Nord Frauen: SG Muggensturm/Kuppenheim 2 – TuS Altenheim

Am Sonntagnachmittag um 17:00 Uhr starten die Damen des TuS Altenheim in die neue Handballsaison 2019-20.
In der Wolf-Eberstein-Halle werden die Altenheimerinnen von der Reserve der SG Muggenstrum/Kuppenheim erwartet.
Die Gastgeberinnen belegten in der abgelaufenen Saison einen Mittelfeldplatz, die Gäste aus Altenheim konnten in der Relegation dem Abstieg entkommen.
Mit frischem Wind unter Martin Valo konnten sich die TuS-Damen auf die neue Runde vorbereiten.
Von Beginn an war klar, dass der Kader sehr dünn sein wird, denn einige Spielerinnen pausieren, sind im Ausland oder stehen der Mannschaft aus beruflichen Gründen aktuell nicht zur Verfügung. Zu diesem kleinen Kader kommen derzeit noch urlaubs-, sowie verletzungsbedingte Ausfälle. Dennoch fährt Martin Valo mit seinem Team zuversichtlich nach Muggensturm und möchte das in der Vorbereitung einstudierte auch umsetzen. Sicherlich werden die Gastgeberinnen mit einem bestmöglichen und vollbesetzten Kader auflaufen, zumal das SBL-Team noch spielfrei hat. Die Stimmung im Altenheimer Team ist aktuell sehr gut und jede einzelne Akteurin freut sich auf den Beginn der Saison. „Sicherlich haben wir nicht die optimale Bedingung für das erste Spiel, doch die Mädels werden ihr Bestes geben“, ist sich der neue Mann an der Seitenlinie der Altenheimerinnen sicher. Martin Valo übernahm das Team von Michael Cziollek, der nach drei Jahren eine neue Herausforderung suchte. Die Vorbereitung lief für Valo zufriedenstellend. Zuletzt zeigte die Valo-Sieben auch eine sehr gute Leistung im Test gegen die SG Dornstetten. Ob es am Sonntag zu dem ein oder anderen Punkt reichen wird, bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass jede Spielerin ihr Potential abrufen muss, damit die aktuellen Ausfälle gemeinsam kompensiert werden können

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar