Landesliga Nord Frauen: HSG Meißenheim/Nonnenweier – TuS Altenheim 35:23 (19:10)

Bei der HSG Meißenheim/Nonnenweier musste der TuS Altenheim eine 35:23 (19:10) Niederlage
einstecken. Wie schon im Vorfeld erwartet, tat sich die Mannschaft um Carmen Morrone, die den
verhinderten Coach Michael Cziollek vertrat, beim Spitzenreiter sehr schwer. Vorallem weil die
Spielerinnen auch nicht das aufs Parkett bringen konnten, was notwendig war.

Dadurch konnten sich die Gastgeberinnen bis zur achten Spielminute bereits eine 4:1 Führung herauswerfen. Altenheim
brachte im Angriff kein Zug und Druck aufs Tor der HSG und auch die Deckung stand nicht konzentriert
genug. Die HSG Meißenheim/Nonnenweier konnte somit ihren Gegner auf Distanz halten und über
10:6 und 14:7 bereits eine deutliche 19:10 Halbzeitführung herauswerfen. Nach dem Seitenwechsel
konnte man auf Seiten der Gäste eine deutliche Steigerung erkennen. Insbesondere die Deckung
agierte kompakter und stabiler. Doch der Rückstand war bereits zu hoch, um sich nochmals zurück
ins Spiel zubringen, zumal auch im Angriff weiterhin nicht die entsprechenden Mittel aufs Parkett
gebrachten wurden. Somit konnte der Tabellenführer die Partie über die Zwischenstände von 24:14
und 30:20 mit 35:23 zu Ende bringen. Der TuS Altenheim muss sich nun auf die nächsten Begegnungen
konzentrieren, um weitere Punkte zu sammeln.

HSG: Kern, Bader 7, Jäger, Luick 2, Wansidler 6, Brunner 1, Erb 10, Häß 1, Bensch 1, Frenk,
Wilhelmi 7/5

TuS: Teufel, Nautascher 5/2, Hörnig 3, Boos 2, Valha 2, Dolch, Oertel, Wurth, Förster 5, Volkmer,
Kugler, Szill 4, Holtmann 2, Biegert

Schreibe einen Kommentar