Handball-Landesliga-Damen: zahme Altenheimerinnen unterliegen starken Panthers aus Gaggenau mit 22:37

Dabei agierte der Tabellensechste aus Altenheim am vergangenen Samstag in den ersten Spielminuten auf Augenhöhe, trat mitunter selbstbewusst in fremder Halle auf.
Ein Manko: Panthers-Torfrau Ana-Marija Lovric, an diesem Abend mit katzenartigen Reflexen in Serie, ließ Altenheim’s Schützinnen mitunter verzweifeln.
„Gaggenau‘s Keeperin war zugegebenermaßen stark, dennoch haben wir einige unserer gut erspielten Möglichkeiten zu leichtfertig vergeben…“, fasste Altenheim‘s Coach Martin Valo zusammen.
Gaggenau‘s 10-Tore-Halbzeitführung verdient und bereits vorentscheidend (19:9).
Altenheim zeigte sich aufgrund Gaggenau‘s Kaltschnäuzigkeit, insbesondere bei Tempogegenstößen, auch in Hälfte 2 beeindruckt. Die Panthers setzten Nadelstich um Nadelstich, behielten auch in Hälfte 2 klar die Oberhand. Die Punkte verbleiben hochverdient im Nordschwarzwald.
Lichtblick auf Altenheimer Seite: Jana Häß, die nach vierjähriger Handballabstinenz in zahlreichen Situationen ihr handballerisches Talent aufblitzen ließ.
Am kommenden Wochenende empfängt Altenheim den ASV Ottenhöfen.

Tore Gaggenau
Siegel 8/1, Fritz 7, Winkler 6, Geiges 4, Haitz, Ludwig u. Rieger je 3, Hartmann 2, Stößer 1.

Tore Altenheim
Sax 10/7, Förster 3, Hanstein, Häß u. Nautascher je 2, Heini, Mannßhardt u. Valha je 1.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert