Da weitermachen wo man aufgehört hat

So lautet die Devise für Südbadenligist TuS Altenheim (3.Platz, 18:8 Punkte) wenn am kommenden Freitag der Rückrundenauftakt in eigener Halle gegen den TV Oberkirch (4.Platz, 16:12) ansteht.
Gegen den direkten Verfolger gab es im Hinspiel einen knappen Sieg für die Schilling-Sieben, Spannung und Brisanz sind damit garantiert.
Allerdings hat sich seit dem vor allem personell einiges beim TuS getan.
Nachdem Joshua Denz bereits letztes Jahr mindestens eine Auszeit vom Handball aufgrund einer langwierigen Fußverletzung bekannt gab, mussten die Neurieder eine weitere Hiobsbotschaft hinnehmen.
Nach seiner schweren Knieverletzung, die er sich im Auswärtsspiel bei der Rederve der SG Köndringen/ Teningen zuzog, verkündete Kapitän Marco Fels sein Karriereende.
Erfreulicherweise wird Marco dem TuS in anderer Position erhalten bleiben und zur kommenden Runde auf die Bank wechseln und das Amt des Co-Trainers übernehmen.
„Die Verletzungen von Josch und Marco sind für alle im Verein und in erster Linie für sie selbst sehr tragisch“, konstatiert Trainer Michael Schilling.
Positiv stimmt ihn aber die Rückkehr von Sohnemann Marvin sowie von Thomas Gaudin ins Mannschaftstraining.
Ob beide bereits am Freitag wieder voll mitwirken können bleibt allerdings abzuwarten.
Aber egal in welcher Besetzung, die Aldner wollen auf jeden Fall ihr Bestes geben und versuchen an die starken Leistungen zum Ende der Hinrunde anzuknüpfen.
Anpfiff der Begegnung ist am kommenden Freitag, den 17.Januar um 20:30 Uhr in der Herbert-Adam-Halle.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar


0