Ausgleich mit dem Schlusspfiff

In einem emotionalen Derby trotzte Südbadenligist TuS Altenheim dem Tabellenführer HGW Hofweier beim 23:23 (12:13) einen Punkt ab, musste allerdings mit dem Schlusspfiff den Ausgleich hinnehmen.

Dennoch präsentierte der TuS sich deutlich stärker als bei den vergangenen Auftritten gegen Meißenheim und Sinzheim und kann auf die gezeigte Leistung aufbauen.
Es entwickelte sich von Beginn an eine sehr umkämpfte und spannende Partie.
Keinem der beiden Teams gelang es sich abzusetzen wobei die Führung stets wechselte.
Beim 8:6 durch den bärenstarken Gerry Sutter war erstmals eine Mannschaft mit zwei Treffern in Front.
Der HGW blieb allerdings dran und war beim 12:13 Pausenstand wieder vorne. Allen voran Robin Dittrich bekamen die Aldner nicht in den Griff.
Den Start in Durchgang Zwei verschlief der TuS dann allerdings komplett, Hofweier bestrafte die Fehler der Gastgeber konsequent und ging mit 13:17 in Führung.
Altenheim kämpfte sich verbissen zurück in die Partie, auf der Mitte führte Lukas Glunk super Regie und sorgte dafür, dass beim 17:17 (49.) alles wieder offen war.
Dies war der Auftakt in eine spannende Schlussphase, die an Dramatik nicht zu überbieten war.
Beim 23:21 kurz vor Schluss hatten die Hausherren alles in der Hand, doch der HGW erzielte durch einen verwandelten Siebenmeter von Philipp Kunde den Anschluss.
Im letzten Angriff von Altenheim hoben die Unparteiischen sehr schnell den Arm womit der TuS zu einem schnellen Abschluss gezwungen war, der neben dem Gehäuse landete.
So hatte der Gast dann nochmal die Möglichkeit auszugleichen, was dann mit dem Schlusspfiff zum Leidwesen der Altenheimer gelang.
Dennoch kann der TuS stolz auf die gezeigte Leistung sein und kann auf diese in den kommenden Spielen aufbauen.
Kommende Woche gastiert man dann beim Aufsteiger in Herbolzheim.

Altenheim:
Grangé 1, Zölle, Sutter 9/3, Glunk 6, Meinlschmidt 6, Gieringer 1, Pfliehinger, Fels, Höfer, Kugler, Rudolf, Biegert, Gaudin

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar