Altenheim will dagegenhalten

Nach kurzer Winterpause geht am kommenden Wochenende für die Oberliga-Handballer des TuS Altenheim der Spielbetrieb weiter. Mit Drittligaabsteiger TGS Pforzheim (4.Platz, 20:10 Punkte) empfängt die Bayer-Sieben ein weiteres Top-Team der Liga.
Nach holprigem Saisonstart weisen die Gäste aus der Goldstadt eine stark aufsteigende Tendenz in den letzten Wochen auf, was auch daran liegt, dass der Kader so langsam vollständig wird. Auf die Ried-Sieben wartet eine körperlich sehr starke und robuste Mannschaft. Einige Spieler im Kader der TGS haben langjährige, höherklassige Erfahrung.
Für den TuS Altenheim, einmal mehr in der Außenseiterrolle, geht es also wieder darum mit allem, was man hat, dagegen zu halten. „Wir wollen wie in den letzten Spielen vor Weihnachten wieder eine aggressive Abwehr stellen, um die physische Unterlegenheit wett zu machen“, so Trainer Stefan Bayer.
Kadermäßig wird es bei den Aldnern keine großen Veränderungen geben. Jacob Funk ist nach seiner Ausleihe wieder zum TV Willstätt zurückgekehrt, die Langzeitverletzten noch nicht fit genug für einen Einsatz.
Die Altenheimer bauen wie im vergangenen Jahr wieder auf die Unterstützung ihrer Fans und freuen sich darauf wieder um Punkte zu spielen. Anpfiff der Begegnung ist am kommenden Samstag, den 7.Januar um 20 Uhr in der Herbert-Adam-Halle

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert