Altenheim II gewinnt trotz schwacher Leistung

Sehr unzufrieden war Coach Stefan Bayer am Samstag ob des Auftritts seiner Mannschaft in Offenburg.

Trotz des 34:28 Sieges beim ETSV Offenburg war es am Samstag ein über weite Strecken blutleerer Auftritt den die Truppe um Kapitän Alexandre Michel ablieferte.

Vor allem die Leistung in der ersten Halbzeit ließen den Coach in der Halbzeit deutliche Worte finden. Kein Engagement in der Abwehr, kein Tempo im Angriff und eine abermals dürftige Torhüterleistung sorgten dafür, dass die Aldner mit einem 16:15 Rückstand in die Pause gingen.

Die Offenburger hingegen waren motiviert, engagiert und griffen auch in der Abwehr beherzt zu.

Der Wachrüttler in der Halbzeitpause sorgte zumindest dafür, dass die Aldner in der zweiten Halbzeit etwas motivierter zu Werke gingen. Es dauerte aber bis zur 52. Spielminute ehe die Gäste aus dem Ried mit 4 Toren davon ziehen konnten.

Die Gastgeber aus Offenburg mussten nun ihrem Kampf und dem dünn besetzten Kader Tribut zollen und waren nicht mehr in der Lage den Aldnern gefährlich zu werden.

Für die Aldner bleibt am Ende nur der 34:28 Sieg, weitere positive Erkenntnisse gab es nicht zu gewinnen.

Erwähnenswert ist auf jeden Fall noch die lautstarke Unterstützung durch die Aldner Zuschauer.

Vielen Dank dafür.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.