Altenheim erwartet schweres Kaliber

Nach dem Sieg bei der SG Köndringen/ Teningen II möchte Südbadenligist TuS Altenheim am kommenden Wochenende nachlegen um in der Tabelle oben dran zu bleiben.
Für die Aldner gilt es gegen den starken Aufsteiger der HSG Freiburg die weiße Weste in eigener Halle zu wahren.
Dass dies aber wohl zu einem äußerst schweren Unterfangen wird ist man sich im Lager des TuS bewusst.
„Die haben eine sehr spielstarke Mannschaft und sind vermutlich der beste Aufsteiger der letzten Jahre“, warnt Trainer Timo Heuberger, der die HSG bei ihrer knappen Niederlage in Helmlingen vor zwei Wochen beobachtete.
Die Freiburger zeigen dieser Tage, dass sie es mit jedem Gegner in der Liga aufnehmen können. Bei der knappen 24:27 Heimniederlage gegen Ligaprimus Hofweier hatten die Freiburger den Favorit am Rande einer Niederlage.
Der TuS geht also mit dem nötigen Respekt aber auch selbstbewusst in die Partie. In eigener Halle ist man in dieser Saison immerhin noch ungeschlagen.
Zudem wird sich die Personalsituation etwas entspannen, denn Gerry Sutter und Kapitän Marco Fels sind nach überstandenen Erkrankungen wieder einsatzbereit.
„Wir wollen die Halle zu einer Festung machen und die Punkte bei uns behalten“, gibt Fels die Marschroute für Samstag vor.
Dass es dazu aber einer guten Leistung über die volle Spielzeit bedarf ist man sich im Lager des TuS bewusst.
Hilfreich wäre sicherlich auch die Unterstützung zahlreicher Zuschauer, die am Samstag hoffentlich den Weg in die Altenheimer Herbert-Adam-Halle finden, wenn dort die Begegnung um 20 Uhr angepfiffen wird.

Schreibe einen Kommentar