Aldner Damen erwartet kommenden Samstag beim Tabellenzweiten TuS Helmlingen nächstes Spitzenspiel

Jedes Spiel für die Altenheimerinnen ein Spitzenspiel, so könnte man meinen. Kommenden Samstag, 19 Uhr, gastiert der Tabellenführer beim Tabellennachbarn TuS Helmlingen, jenes Team, gegen das die Altenheimerinnen die bis dato einzige Saisonniederlage (21:23) hinnehmen mussten. 

Beide Teams, aktuell voll auf der Höhe, gewannen ihre Spiele am vergangenen Wochenende überzeugend. Die Altenheimerinnen behielten im Riedderby gegen die HSG Meißenheim-Nonnenweier die Oberhand (33:20), die Helmlingerinnen entschieden das Hanauerlandderby bei der SG Willstätt-Auenheim souverän für sich (39:20).

Für Spannung dürfte gesorgt sein, wenngleich man auf Altenheimer Seite auf 3 Spielerinnen verzichten muss. Altenheim‘s Trainer Valo im Vorfeld der Partie:

„Mut, Leidenschaft, Hilfsbereitschaft, Abwehrarbeit werden einmal mehr die Tugenden sein, die wir anbieten müssen, um erfolgreich Revanche nehmen zu können. Helmlingen verfügt neben einem starken Kollektiv über 3 Ausnahmespielerinnen, die ein Spiel auch alleine entscheiden können.“

Auf Altenheimer Seite hofft man auf ein Comeback der einzigen Linkshänderin im Team, Nele Luick, welche vergangenen Samstag nicht mitwirken konnte.

Helmlingen, zwischenzeitlich leicht ins Stolpern geraten, ist durch die jüngsten Erfolge wieder voll im Saft und wird den Altenheimerinnen in heimischer Halle einen heißen Tanz bereiten. Letzten Endes werden es vermutlich Nuancen und die Tagesform sein, welche nicht nur über Sieg oder Niederlage, sondern auch die Tabellenführung entscheiden werden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert