Landesliga Nord Frauen: TuS Altenheim – HSG Meißenheim/Nonnenweier

Am Samstagabend um 18:10 Uhr kommt es in der Herbert-Adam-Halle zum Duell der beiden Lokalrivalen TuS Altenheim und HSG Meißenheim/Nonnenweier.

Wenn man an das Hinspiel denkt, sicherlich eine brisante Begegnung, auf die viele gespannt sein werden. Damals unterlag die Mannschaft um Trainer Martin Valo letztlich deutlich mit 35:28, wobei der TuS in der ersten Spielhälfte der HSG Paroli bieten konnte.

Doch weder an die Niederlage, noch an die unschönen Szenen aus dem damaligen Spiel, möchte der TuS Altenheim blicken. Der Gastgeber möchte der HSG Meißenheim/Nonnenweier eine konzentrierte und konsequent Leistung entgegenbringen und demzufolge alles abverlangen. Die beiden knappen Erfolge aus den letzten beiden Spielen zeigte, dass die Mannschaft einen starken Willen und Kampfgeist besitzt und konnte dadurch das Selbstvertrauen stärken. Dennoch geht der Lokalrivale aus Meißenheim/Nonnenweier, als Favorit in diese Begegnung und wird ebenfalls alles dafür geben, um das Derby für sich zu entscheiden. Die Valo-Sieben muss deshalb von Beginn an eine stabile und aggressive Deckung aufs Parkett bringen, um die wurfstarken Spielerinnen der HSG unter Druck zu setzen. Aber auch im Angriff müssen die TuS-Damen geduldig und druckvoll spielen, die Lücke suchen und vorallem die heraus gespielten Torchancen sicher im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Fehler müssen so gering wie möglich gehalten werden, damit der Gegner keine Chance auf einfache Kontertore hat. Sollte es den Altenheimerinnen am Samstagabend gelingen, ihr gesamtes Potential in die Waagschale zu werfen und eine geschlossene Mannschaftsleistung zu präsentieren, kann auch gegen die HSG Meißenheim/Nonnenweier vielleicht etwas Zählbares herausspringen.Personell hofft Martin Valo auf den kompletten Kader, um in diesem Lokalderby zu bestehen.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.