Knappe Niederlage im Topspiel

Ein hauchdünne 26:25 Auswärtsniederlage musste die Reserve des Tus Altenheim am Sonntag im Spitzenspiel in Zunsweier hinnehmen.

Der Rahmen war eines Topspieles würdig, wie zu erwarten, war die Halle bis auf den letzten Platz besetzt und beide Mannschaften begannen mit Handball auf hohem Niveau.

Bis zum 8:8 in der 14. Spielminute war das Spiel komplett ausgeglichen, auffällig war bereits hier, dass sich die Aldner Abwehrreihe mit dem dynamischen Angriffsspiel der Gastgeber enorm schwer tat.

In der Folge unterliefen den Aldnern einige Fehler im Angriff die durch die Zunsweierer geschickt genutzt wurden.

Beim Stand von 16:12 für die Gastgeber wurden die Seiten gewechselt.

Auch zum Start in die zweite Halbzeit wirkten die Einheimischen etwas wacher, was Sie dazu nutzten den Vorsprung bis zur 38. Spielminute sogar bis auf 20:15 auszubauen.

Das Spiel stand nun auf der Kippe, für die Aldner hieß es untergehen oder kämpfen.

Die Aldner entschieden sich für letzteres und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Vor allem die Abwehr wirkte nun viel beweglicher und bekam mehr Zugriff auf die Angreifer des SVZ.

In der 50. Spielminute hatten die Aldner den Vorsprung fast wettgemacht und das Spiel stand mit 23:22 auf Messers Schneide.

Es wurde hektisch und beide Mannschaften glänzten mit Ballverlusten und Fehlwürfen.

Trotz aller Versuche reichte es für die Aldner nicht mehr zum Ausgleich. Die Zunsweierer behielten am Ende knapp mit 26:25 die Oberhand.

Letztendlich geht ein Glückwunsch an die Sieger aus Zunsweier die gerade im Angriff mit einem schnellen und technisch starken Handball geglänzt haben.

Offen bleibt allerdings die Frage warum die Aldner in einem auf beiden Seiten intensiv (wie es sich in so einem wichtigen Spiel im Handball gehört) aber nie unfair geführten Spiel mit 7:3 Zeitstrafen so deutlich den Sieg errungen haben.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar