Der TuS Altenheim stellt die Weichen für die neue Runde

Nachdem nun Klarheit herrscht, welche Mannschaft wo spielt in der nächsten Runde, nutzt auch der TuS Altenheim das vorzeitige Saisonende um seine letzten Personalentscheidungen zu treffen. Auf den Trainerposition sind zwei weitere gefallen.
Es ist nun offiziell, die zweite Mannschaft des TuS Altenheim darf nach dem Saisonabbruch den Aufstieg feiern. Wobei feiern hier aufgrund der Umstände nicht das richtige Wort ist. „Es fühlt sich unwirklich an und nicht so schön, wie wenn man dies auf dem Feld feiern würde, aber es ist verdient und das Ergebnis harter Arbeit“, so Noch-Trainer Stefan Bayer. Die Mannschaft darf sich nun in der kommenden Saison in der Landesliga beweisen.
Es gilt jetzt die Weichen für 2020/ 21 zu stellen. Mit Christian Grothmann nimmt ein Altenheimer Urgestein auf der Bank der zweiten Mannschaft Platz. Er wird ab nächster Saison als Co-Trainer Michael Cziollek in der Landesliga unterstützen. „Nach der Entscheidung, dass Stefan Bayer die 1. Mannschaft übernimmt, wollten wir einen gleichwertigen Ersatz für die zweite Mannschaft. Das ist uns mit Michael und Christian gelungen“, zeigt sich der sportliche Leiter David Reuter optimistisch für die kommende Runde. Und tatsächlich sitzt mit diesen Beiden eine Menge Handball Erfahrung (beide spielten Baden-Württemberg Oberliga) auf der Bank. Zusammen mit den Trainern Stefan Bayer und Marco Fels (1.Mannschaft) ist die weiterhin enge Zusammenarbeit der beiden Mannschaften gegeben, da sich alle auch schon eine Weile abseits des Handballs kennen und schätzen.
Die zweite Personalie ist ebenfalls ein alter Bekannter. Michael „Willi“ Knuth kehrt zum TuS Altenheim zurück. Er wird zukünftig Torwarttrainer und Koordinator für den gesamten Verein. Der Verein möchte zukünftig ein stärkeres Auge auf die Ausbildung der Torhüter legen und in der Region hat niemand mehr Erfahrung zwischen den Pfosten als Knuth. So wird er zusammen im Herrenbereich mit Hans Schley die Torhüter trainieren und im Jugendbereich die Tormänner weiterentwickeln.

Inhalt teilen:Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.