Pressemitteilung Deutsche Beachhandballtour 2017/ Beach Open Tour

Der Deutsche Handballbund (DHB) und „Stoneline German Beach Open“ (GBO) werden hinsichtlich der Ausrichtung der Qualifikationsturniere zur Deutschen Beachhandball Meisterschaft ab 2017 kooperieren.

Kernelement der zukünftigen Kooperation, so Andreas Jakob, Vorsitzender des Beachhandball Ausschusses, ist die Einführung eines Stufenmodells mit spezifischen Wertungspunkten für die Rahmenbedingungen eines Beachhandballturniers, um eine annähernde Vergleichbarkeit der Qualifikations-Turniere zu erreichen.

Während für die Teilnahme an den Turnieren der GBO auch weiterhin keine Registrierung erforderlich sein wird, müssen alle Teams, die sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft qualifizieren wollen, über den Deutschen Handballbund registrieren lassen.

Zum 15. März 2017 ist der Beginn der Teamregistrierung vorgesehen.

Derzeit erfolgt auf Grundlage der bisherigen Durchführungsbestimmungen die gemeinsame Überarbeitung der neuen Regularien durch DHB und GBO. Wie bisher, soll auch die Deutsche Beachhandball Meisterschaft 2017 (04. – 06.08.2017 in Berlin, Beach Mitte) mit jeweils 10 Frauen- und Männer-Teams gespielt werden.

Vorgesehen ist, die Veröffentlichung der Ausschreibungsunterlagen bis 31.01.2017 vorzunehmen, damit sich alle Interessierten Veranstalter und Teams entsprechend informieren können.

Carsten Korte, zuständiger Vizepräsident Amateur- und Breitensport des Deutschen Handballbund, betont, dass diese Zusammenarbeit einen weiteren Schritt in Richtung positiver Entwicklung der Wettkampfstruktur im deutschen Beachhandball bedeutet.

Charly Jund, gemeinsam mit Marc Kunz und Sven Fischer verantwortlich für die organisatorische Umsetzung der Stoneline German Beach Open, freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem DHB, sieht in der Kooperation aber auch die Anerkennung der GBO für deren bundesweite Unterstützung sowie Interessenvertretung von Beachhandballturnieren und erklärt, auch weiterhin offen für alle Turnierausrichter zu sein, welche die grundlegenden Bedingungen des Deutschen Beachhandballs anerkennen.

Inhalt teilen:Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+

Schreibe einen Kommentar